Grob G102 Jeans Astir (D-7759)

Foto: Simon Kohn

Etwa die zweite Hälfte der Segelflugausbildung findet im Alleinflug statt. Das bedeutet, dass der Flugschüler bei Soloflügen reichlich Erfahrungen sammeln kann. Beobachtet wird er dabei stets von einem auf dem Flugplatz stehenden Fluglehrer, welcher mit Tipps und Tricks eingreifen kann. Zwischen den beiden besteht stets eine Sprechfunkverbindung.

Nach erfolgreichem ersten Alleinflug und ca. 10 weiteren Soloflügen auf dem Twin schulen wir unsere Flugschüler auf ihren ersten Einsitzer um. Der Astir ist dabei um einiges agiler und rollfreudiger als die schwermütige G1. Auch die Flugleistungen sind leicht besser. Somit verfügt die Fliegergruppe Giengen/Brenz e.V. mit diesem Flugzeug über eine attraktive Weiterbildungsmöglichkeit für die Flugschüler, bevor es weiter auf den anspruchsvollen und leistungsstarken Schempp Hirth Discus b (D-7697) geht.

#irpfelaction