Schempp-Hirth Discus b Winglet (D-7697 i2) - Klicken Sie einfach auf das Foto um zur Herstellerseite zu gelangen oder betrachten Sie unsere unten stehenden Informationen.

Unser Discus stammt aus den 1980-iger Jahren und ist immer noch mehr als konkurrenzfähig. Nachdem unsere Flugschüler den Grob G102 Jean Astir (D-7759) sicher beherrschen, dürfen sie in dieser Maschine der sogenannten Standardklasse (15 m Spannweite ohne Wölbklappen) Platz nehmen.

Ausgerüstet mit Einziehfahrwerk und einem LX-5000-Bordrechner eröffnen sich für unseren Nachwuchs ganz neue Dimensionen. Die Maschine ist sehr agil, reagiert auch auf kleinste Steuereingaben präzise und liegt als sportliches Flugzeug sehr gut in der Hand.

Das Handling wurde vor einigen Jahren durch die Nachrüstung von Winglets nochmals verbessert. Diese nach oben gebogenen Flügelspitzen verhindern Randwirbel, welche sonst durch den Druckausgleich zwischen Ober- und Unterseite des Tragflügels entstehen würden.

Natürlich wird die Maschine auch sehr gerne von erfahrenen Scheininhabern für Streckensegelflüge genutzt. Das „b“ im Namen bedeutet übrigens, dass der Rumpf auch für größere Piloten eine angenehme Sitzposition ermöglicht.

Foto: Robin Fetzer

Text: Simon Kohn