Was nun?

Die Frage hat sich jeder von uns schon mehrmals nach der Landung auf einem fremden Flugplatz gestellt. Oft liegen die Flugplätze mehrere Kilometer außerhalb und so kommt man ohne kostspieliges Taxi nur schwerlich zu den Sehenswürdigkeiten der Region.

Deshalb bieten wir unseren fliegenden Gästen in dieser Saison einen besonderen Service:

per Shuttle-Verkehr bringen wir euch zu den Sehenswürdigkeiten der Region; und wieder zurück.

Alle Teilnehmer sind von Lande- und Abstellgebühren befreit. Der Shuttle-Service ist kostenlos.

 

Shuttle-Event Nr. 1

Das 1. Shuttle-Event der Fliegergruppe Giengen findet am Samstag, den 18. April 2020 statt. Schlechtwettertermin ist Sonntag, der 19. April 2020. Dabei bringen wir euch komfortabel ins etwa 4 Kilometer entfernte Steiff-Museum in Giengen an der Brenz.

Dort dürft ihr euch auf die Suche nach den 3.000 Teddybären begeben, seltene Sammlerexemplare aus den letzten 135 Produktionsjahren bestaunen und in der Schaufertigung live zusehen, wie die kleinen und großen Meisterwerke entstehen. Ein besonderes Highlight für die jüngeren Gäste ist der Steiff-Streichelzoo. Hier erwarten euch lebensgroße exotische Steiff-Tiere.

Alle Gäste des Shuttle-Events erhalten 50 % Ermäßigung auf den regulären Eintrittspreis.

Im eingegliederten Bistro „Knopf“ bekommt ihr kühle Erfrischungen, einen duftenden Kaffee und ein leckeres Mittagessen. Hier geht es zum Flyer des Museums.

Hier geht es zur Anmeldung

Ansprechpartner für organisatorische Fragen:

Simon Kohn

shuttle-events@irpfel.org

+49 (0) 178 33 12 708 

 

 

Weitere Shuttle-Events sind in Planung

Mit 587 Metern ist die Charlottenhöhle eine der längsten Schauhöhlen Süddeutschlands und die längste begehbare Tropfsteinhöhle der Schwäbischen Alb. Sie liegt etwa 10 Kilometer südlich des Flugplatzes. 1893 von drei Hürbener Zimmerleuten entdeckt, erhielt sie ihren Namen nach der damaligen Königin Charlotte von Württemberg. In vielen tausend Jahren entstand in den Gängen und Hallen ein wahres Tropfsteinparadies. Eine innovative LED-Beleuchtung taucht die Höhle in ein faszinierendes Licht. Besonderheiten, wie die teilweise sehr bizarren Tropfsteinformationen der Höhle werden eindrucksvoll in Szene gesetzt. Die Höhle erscheint geheimnisvoll und ursprünglich - die Urzeit wird zum Greifen nah.