Ausklang der Sommersaison bei der Fliegergruppe auf der Irpfel

Da die Tage kürzer und die Nächte länger werden, feierten die Pilotinnen und Piloten der Fliegergruppe Giengen am letzten Oktoberwochenende im Vereinsheim auf der Irpfel ihren traditionellen Almabtrieb, welcher früher das Ende der Segelflugsaison bedeutete. Bei Schweine- und Kalbsrahmbraten, Gnocci-Pfanne, spanischem Rotwein und Weizenbier vom Fass saßen die circa 50 Teilnehmenden gemütlich beisammen und

Giengener Piloten machen den Brazzeltag unsicher

Am vergangenen Sonntag ging es für 4 Maschinen der Fliegergruppe Giengen/Brenz ins ca. 45 Flugminuten entfernte Speyer. Der Tag begann um 08:30 h mit einem gemeinsamen Briefing bei Butterbrezeln und heißem Kaffee. Dann hieß es für die DR400 D-ETMI, die Beechcraft F33A Bonanza D-EELW,  die Cessna 182T Skylane D-ELGS und die Comco Ikarus C42B

Auf der Irpfel stehen die Pilot:innen in den Startlöchern

Nachdem viele Wochen hart und akribisch in der vereinseigenen Segelflugwerkstatt gearbeitet worden war, fand vor kurzem die Jahresnachprüfung der 6 Segelflugzeuge statt. Dazu kam ein externer Prüfer nach Giengen, welcher sich vom tadellosen Zustand der Maschinen überzeugen konnte. Am Osterwochenende fanden dann bereits die ersten Streckenflüge im Segelflugzeug statt. Dabei nahmen die erfahrenen Streckenflieger

Neues von der Fliegergruppe Giengen

Am Samstagabend feierten die Pilot:innen und ihre Angehörigen in kleinem aber feinem Rahmen ihren traditionellen Almabtrieb. Nachdem die Inzidenz im Landkreis Heidenheim deutlich zulegte, entschieden sich die Organisatoren die Veranstaltung auf Basis der 2G-Regeln durchzuführen. So saßen die Mitglieder gemütlich zusammen und ließen sich selbstgekochtes Gulasch (auch vegetarisch) und verschiedene Beilagen schmecken. Die Flieger

Insta-Grillen und Sunriseflug

Am letzten Juli-Wochenende war bei den Fliegern auf der Irpfel ordentlich etwas geboten. Am Freitagnachmittag und -abend fand das Insta-Grillen statt. Diesem ging einiges an Arbeit voraus. Es mussten Flyer gebastelt, die Gäste eingeladen, Aufgaben verteilt und an vieles gedacht werden. Bereits am Vormittag begann auf der Irpfel der Aufbau. Während der Veranstaltung konnte

Flieger machen das Beste aus der Situation

Foto: kohnan_productions     Flugplatzfeste? Abgesagt. Fly-Ins? Abgesagt. Möchte man in Zeiten von Corona etwas auf die Beine stellen, sind die Möglichkeiten begrenzt. Einige engagierte Mitglieder der Segelfliegergemeinschaft Backnang-Völkleshofen und der Fliegergruppe Giengen/Brenz ließen sich jedoch nicht entmutigen und organisierten zwei Kaffee Fly-Ins. Die Idee dahinter: schlank gehaltene Veranstaltungen zum Informations- und Erfahrungsaustausch, von